URL: http://www.als-stendal.de/web/Internet/Abfallentsorgung/f_Bio/Main.htm

Bioabfalltonne

Bioabfälle:  

sind kompostierbare Stoffe bioorganischen Ursprungs in haushaltsüblichen Mengen z. B. Küchenabfälle (ausgenommen Knochen) oder Gartenabfälle.

     
Entsorgungsweg:   Verwertung durch Kompostierung
     
Überlassungspflicht?   Ja – für private Haushalte, sofern keine Eigenkom-
postierung stattfindet

Nein – für Gewerbetreibende/öffentliche Einrichtungen, weil Verwertungsabfälle auch Dritten zur Verwertung überlassen werden können
     
Ihre Befüllung:  
  • Deckel muss sich noch schließen lassen
  • Abfälle in Zeitungspapier einwickeln, locker einfüllen, nicht verdichten oder in die Tonne einstampfen
  • Tonne darf nicht zu schwer sein
    max. Einfüllgewicht: 

      60l-Behälter = 24 kg
    120l-Behälter = 48 kg
    240l-Behälter = 96 kg
    
Ihre Bereitstellung:  
  • frühestens ab 18:00 Uhr vor dem und spätestens bis 6:00 Uhr am Abfuhrtag
  • am öffentlichen Straßenrand bzw. vom Landkreis zugewiesenen Bereitstellungsplatz
  • Strauch- und Heckenschnitt (lose oder gebündelt) sowie Laub in Säcken neben der Biotonne zur Abholung bereitgestellt, werden nicht entsorgt!
    
Zusätzliche Entsorgungs-
möglichkeiten:
 
  • Eigenkompostierung
  • Selbstanlieferung von Gartenabfällen auf die Abfallannahme und Umladestation Stendal oder den Recyclinghöfen
Regel-Abfuhrrhythmus:   14-tägig (siehe Terminteil)

 

 

 


Abfalltipp:
Altöl

Nutzen Sie die Rücknahmeverpflichtung des Handels durch die Altölverordnung. Gegen Vorlage der Kaufquittung kann eine entsprechende Menge Altöl zurück gegeben werden. Besser jedoch lassen Sie den Ölwechsel von einem Fachbetrieb durchführen. Auslaufendes Öl belastet das Abwasser und gefährdet das Grundwasser.

Altöle können als Schadstoffe (gefährliche Abfälle) am Schadstoffmobil oder bei der Abfallannahme und Umladestation in Stendal bis zu einem Gesamtgewicht pro Abgabe von 20 kg entsorgt werden. Grundsätzlich besteht ein Vermischungsverbot mit anderen Ölen/Abfällen.

zum Abfall-ABC